5 Hautpflege Fehler die man vermeiden sollte

7 Hautpflege Fehler die man vermeiden sollte

8. Januar 2018

Momentan beschäftige ich mich ein wenig mit Hautpflege, zwar ist meine Haut sehr unproblematisch und ich habe so gut wie nie mit Hautunreinheiten zu kämpfen. Dennoch habe ich von Zeit zu Zeit ein paar trockene Stellen die ich gerne loswerden würde, und auch zu mehr Glow würde ich nicht nein sagen.

In letzter Zeit habe ich festgestellt, dass es so einige Fehler in Sachen Hautpflege gibt, die auch ich mir zuschreiben muss. Diese habe ich euch in diesem Post zusammengestellt, vielleicht macht ihr ja die selben Fehler und könnt ganz leicht etwas dagegen tun?

1. Du schminkst dich nicht ab

Der Fehler den ich wohl am häufigsten mache, ich schminke mich so gut wie nie ab, außer ich trage Foundation was sehr sehr selten vorkommt. Den Mythos, dass von Mascara Überresten die Wimpern ausfallen kann ich nicht bestätigen, jedoch dass man davon eher Unreinheiten bekommt.

Gehe ich mit Foundation schlafen habe ich am nächsten Tag häufiger einen Pickel, als wenn ich mich vorher abschminke. Das liegt daran, dass sich die Haut nachts regeneriert und Wirkstoffe der Nachtcreme aufnimmt. Damit dies funktioniert muss die Haut porentief gereinigt sein.

2. Du schläfst zu wenig

Wie viel das ausmacht habe ich erst letzte Woche festgestellt. Seit etwa zwei Jahren gehe ich jeden Abend nicht vor 23:30 Uhr ins Bett, meistens auch erst 00:30 Uhr oder gar 1:00 Uhr. Zwar sind mir die Augenringe die ich jeden Tag habe aufgefallen (egal wann ich schlafen gehe, ich wache stets zwischen 7 und 8 Uhr auf), jedoch dachte ich sie gehören einfach zu mir. Vor ein paar Tagen bin ich dann aus Langeweile (:D) um 22:30 Uhr schlafen gegangen, und siehe da, am nächsten Morgen hatte ich so gut wie keine Augenringe und auch meine Haut sah gesünder aus und hatte mehr Glow.

Die Augenringe und der fehlende Glow liegen daran, dass durch Schlafmangel vermehrt freie Radikale entstehen. Diese schädigen der Haut sowie den Hautzellen und führen dazu, dass weniger Kollagen gebildet wird. Das Immunsystem wird geschwächt, die Haut wird faltiger und matter.

3. Du verwendest keine Produkte mit Lichtschutzfaktor

Ebenfalls ein Punkt den ich mir zu Schulden kommen lasse. Lichtschutzfaktor verwende ich wenn überhaupt nur dann, wenn sie sowieso in meiner Tagescreme enthalten ist (siehe aktuelle Pflegeroutine). Einen zusätzlichen Lichtschutzfaktor verwende ich jedoch nur im Sommerurlaub.

Das ist sehr schlecht, denn die freien Radikale lassen die Haut schneller altern, außerdem können sie können auch Hautkrebs verursachen. Ich muss unbedingt an diesem Punkt arbeiten!

4. Du peelst dich täglich

Ich peele so gut wie nie, außer ich denke unter der Dusche daran, andere peelen sich täglich. Beides ist nicht gerade optimal. Damit der Hautschutzmantel nicht leidet sollte man sich maximal einmal pro Woche peelen, ansonsten wird der Hautschutzmantel zerstört und Bakterien können leichter eindringen. Dies hat zur Folge, dass die Haut trocken und gereizt wird. Übrigens: Je trockener und feiner die Haut ist, desto seltener sollte man sie peelen.

5. Du passt deine Pflegeprodukte nicht der Jahreszeit an

Das einzige was ich in Sachen Hautpflege den Jahreszeiten anpasse ist, dass ich im Winter häufiger zu einer Bodylotion greife und im Sommer häufiger zu einem Serum. Prinzipiell nicht verkehrt, jedoch sollte man sich grundsätzlich nach dem Duschen eincremen und nicht nur das Serum den Jahreszeiten anpassen.

Die Haut benötigt im Winter mehr Lipide, weshalb man zu fettigeren Cremes greifen sollte. Im Sommer darf es dann mehr Feuchtigkeit aber dafür weniger Lipide sein. Dies kann man durch weniger fettige Cremes sowie der Verwendung von Seren und Thermalsprays lösen.

6. Du reinigst deine Pinsel nicht regelmäßig

Auch diesen Schuh muss ich mir anziehen, zwar reinige ich meine Pinsel häufiger als noch vor ein paar Jahren, doch immer noch nicht oft genug – wenigstens schminke ich mich momentan kaum. Pinsel müssen hygienisch sein, sonst kommt nicht nur Foundation, Puder und Rouge auf unsere Haut, sondern auch Unreinheiten erzeugende Bakterien.

Am besten reinigt man seine Pinsel nach jeder Anwendung, wenigstens aber einmal pro Woche.

7. Du wechselst deinen Kopfkissenbezug zu selten

Ohje, ich bin in Sachen Hautpflegefehler echt ganz vorne mit dabei. Ein Wunder, dass meine Haut so unproblematisch ist und ich selten größere Unreinheiten habe. Seinen Kopfkissenbezug sollte man einmal in der Woche wechseln. Denn nachts lagern sich hier Partikel von Haarpflegeprodukten ab und können die Poren verstopfen. Noch besser als Ein Kopfkissenbezug aus Baumwolle ist einer aus Seide. Diese saugen sich nicht mit Schweiß voll, verfilzen die Haare nicht und hinterlassen auch keine Knitter-Abdrücke auf der Haut (wer sieht morgens auch immer so lustig aus?).

Habt ihr noch weitere Tipps zum Thema Hautpflegefehler vermeiden? Welche Fehler macht ihr manchmal?

Liebe Grüße
signatur

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

13 Kommentare

Avatar
Bo 8. Januar 2018 um 09:26 Uhr
Hallo, schöne Tipps für die Hautpflege. Oft sind es Kleinigkeiten die man ändert und es geht der Haut besser. Besonders zu oft peelen machen viele, lieber die Haut öfters näheren mit Masken. Liebe Grüße Bo
Reply
Avatar
Elke 8. Januar 2018 um 09:41 Uhr
Also über Schlafmangel kann ich auch ein Lied singen. Kopfkissenwechsel führe ich seit ca 1 Jahr konsequent durch. Aber Pinselreinigung!? Das muss ich mir noch angewöhnen.
Reply
Avatar
Janine Berger 8. Januar 2018 um 10:42 Uhr
Es sind tatsächlich einige Fehler dabei die ich regelmäßig mach. Allem voran das Reinigen meiner Pinsel :D eigentlich schon etwas peinlich hihi^^ Alles Liebe, Janine
Reply
Avatar
Christine 8. Januar 2018 um 10:44 Uhr
Liebe Carry, zum Thema „Abschminken“ habe ich auch schon mal einen Beitrag geschrieben. Oft vermutet man gar nicht, wie wichtig das eigentlich ist. Ich schludere damit auch manchmal. Aber meine Haut rächt sich dann sofort! Ebenso verhält es sich mit dem Thema Schlafmangel, auch das mag meine Haut nicht. Danke für den Tipp mit dem Kopfkissen! Liebe Grüße Christine
Reply
Avatar
Zuckerbrotliebe 8. Januar 2018 um 11:40 Uhr
Sehr ausführliche Tipps. Da war der ein oder andere Tipp dabei den ich noch gar nicht kannte. Ich sollte mir wohl auch mal mehr Schlaf gönnen. Danke für den informativen Beitrag. Lieben Gruß aus meiner Küche Jennifer von Zuckerbrotliebe
Reply
Avatar
Anja S. 8. Januar 2018 um 16:03 Uhr
Hi, das sind ja mal tolle Tipps. Ein paar befolge ich auch schon, aber das mit dem Pinsel auswaschen vergesse ich regelmäßig. Liebe Grüße Anja von Castlemaker.de
Reply
Avatar
nici 8. Januar 2018 um 17:17 Uhr
Ich vergesse auch des öfteren mich abzuschminken ^^. Aber okay, damit muss ich leben. Peelen tue ich nie. Da ich von denen nichts halte. Dann mache ich lieber zweimal die Woche eine Gesichtsmaske. Ist für mich auch viel entspannter. Ein wichtiges Thema, das wir alle gerne mal etwas vernachlässigen. Alles liebe
Reply
Avatar
Franziska 8. Januar 2018 um 18:55 Uhr
Äh..ohje…also bei 4 bin ich unschuldig. Aber alles andere mache ich bzw. mache ich nicht. Aber ich wundere mich auch nicht über meine unreine Haut- – ich weiß woher sie kommt
Reply
Avatar
Rebecca 8. Januar 2018 um 19:23 Uhr
Meine Liebe, das ist wirklich ein super hilfreicher Beitrag! Gerade Punkt 6 und / missachte ich viel zu häufig. Daran denke ich einfach nicht, das sollte ich definitiv ändern. Ich habe festgestellt, dass auch gerade Ernährung viel ausmacht um eine reine und strahlende Haut zu bekommen. xo Rebecca http://pineapplesandpumps.com/
Reply
Avatar
Anika 9. Januar 2018 um 18:47 Uhr
Hallo Carry, ein wirklich tolles, informatives Posting! Ich achte seit letztem Jahr ganz besonders auf die für mich idealen Produkte. Mein Schlüssel zum Erfolg waren vor allem die chemischen Peelings und selteneres Schminken. Meine Haut ist mittlerweile völlig frei von Unreinheiten, ich habe nur noch sehr mit Trockenheit zu kämpfen. Liebe Grüße, Anika von Jenseits von Eden
Reply
Avatar
Vesna 9. Januar 2018 um 21:34 Uhr
Das ist eine gute Auflistung. Ich schminke mich zwar immer ab, aber es könnte ruhig auch mal gründlicher sein. Abschminken mit allem drum und dran ist mir oft zu anstrengend, sollte aber schon sein… :-) Liebe Grüße
Reply
Avatar
Tanja 10. Januar 2018 um 10:29 Uhr
Sehr schöne Tipps! Das Kopfkissen wechsle ich tatsächlich zu wenig, das mache ich in Zukunft aber. :)
Reply
Avatar
L♥ebe was ist 26. April 2018 um 17:30 Uhr
ein wirklich toller Beitrag! v.a. weil es ja oft so "banale" Dinge sind, unter denen die Haut leidet und die haben noch nichtmal was mit der Pflege zu tun! v.a. das mit dem Kopfkissenbezug, da denken wohl wenige dran ;) liebste Grüße auch, ❤ Tina von liebewasist
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.