Niemand ist perfekt - 5 meiner Macken und Ticks

Niemand ist perfekt: 5 meiner Macken & Ticks

9. Mai 2017

In einer Zeit von angestrebtem Perfektionismus auf Instagram, stets blitzblank sauberen Wohnungen auf den Fotos in sämtlichen Social Media Netzwerken und auch auf Blogs sowie dem scheinbar perfekten Leben der meisten großen Blogger und Influencer finde ich es umso spannender, von den Dingen zu lesen, die vielleicht nicht ganz so perfekt sind.

Meiner Meinung nach machen gerade erst Ticks und Macken eine Person aus, genauso wie ich Narben total interessant und Sommersprossen wirklich schön finde, doch leider sehen das viele anders. Heute möchte ich euch 5 meiner Macken und Ticks vorstellen, denn niemand ist perfekt und gerade solche Dinge machen die Person erst authentisch.

Aktualisieren von Apps

Ich weiß weder wie es dazu kam, noch über welchen Zeitraum sich diese Angewohnheit bei mir eingeschlichen hat. Jedenfalls kann ich es nicht lassen, mehrmals am Tag im Google Play Store nach den neuesten Updates für meine Apps auf dem Smartphone zu schauen – man könnte ja coole neue Emoticons in WhatsApp oder neue Spielfeatures verpassen ;-)

Doch nicht nur, dass ich regelmäßig nach Aktualisierungen schauen, nein ich freue mich auch wirklich immer, wenn es ein Update gibt. Die einzige Ausnahme ist, wenn es ein Update für eine vorinstallierte Anwendung gibt die ich nicht deinstallieren kann, die interessiert mich dann nämlich keineswegs ;-)

Organisation und Ordnung

Ich bin ein sehr organisierter Mensch, ich habe nahezu meinen kompletten Alltag und viele andere Dinge elektronisch strukturiert und notiert (Stichwort Trello und Evernote). In meinem Freundeskreis gelte ich schon als „Mama“ (weil ich zu allem Rat, Daten und Informationen habe) und auch andere Kommilitonen kommen mit allerlei Fragen in Bezug auf das Studium auf mich zu – Termine, Anforderungen usw. habe ich stets im Kopf.

Um so organisiert sein zu können bedarf es, neben ein wenig Disziplin, auch Ordnung. Dies bezieht sich in meinem Fall vor allem auf mein Mac*book und mein Handy. Sämtliche Dateien die ich nicht benötige werden gelöscht oder, sollte ich sie noch brauchen, in den entsprechenden Ordner verschoben. Dieser Ordner befindet sich wiederum in einem sinnvoll benannten Unterordner usw.

Auf dem Smartphone ist es ähnlich. Sämtliche Apps die ich nicht mehr benötige werden deinstalliert um die App Übersicht schlank zu halten. Dateien die ich nur zur kurzen Ansicht heruntergeladen habe werden gelöscht. Wichtige Dateien behalte ich sowieso nur auf dem Laptop, auf dem ich übrigens auch nicht benötigte Programme so schnell wie möglich wieder deinstalliere.

Niemand ist perfekt - 5 meiner Macken und Ticks

To do – Listen

Ich liebe es, Listen zu erstellen. Vor allem To do – Listen für meinen Alltag sind für mich unverzichtbar geworden, somit sind sie mittlerweile eher eine Angewohnheit als ein Tick. Zwar habe ich wenn es um Aufgaben geht die nötige Disziplin, doch selbst das würde mir nichts bringen, wenn ich vergesse was ich eigentlich erledigen muss. Arbeit, Uni, Studienarbeiten, der Haushalt, Besuche in meiner Heimat, meine Katzen und mein Blog wollen allesamt unter einen Hut gebracht werden, weshalb hier dringend Struktur nötig ist.

Zwar wird es zu diesem Thema in den nächsten Wochen einen separaten Blogpost geben, aber eines kann ich an dieser Stelle verraten: Meine Alltags To do – Liste sowie meinen Redaktionsplan für den Blog verwalte ich mit Trello, die Listen für Studienarbeiten und andere Dinge führe ich in Evernote – beide Programme haben ihre Vor- und Nachteile.

Beifahrersitz im Auto

Diese Macke konnte noch nie jemand nachvollziehen der einmal bei mir Beifahrer war. Jeder der einsteigt fährt erst einmal den Sitz ein gutes Stück nach hinten, und ich stelle ihn direkt nachdem ich sie abgesetzt habe wieder nach vorne. Ich mag es überhaupt nicht, wenn der Beifahrersitz so weit hinten ist, dass man dessen Schienen am Boden sieht.

In meinem neuen Auto kommt noch dazu, dass die Kopfstütze dann unnötig weit in die hintere Seitenscheibe auf der Beifahrerseite ragt und meine Sicht eingeschränkt ist, ein Grund mehr den Sitz wieder nach vorne zu stellen. Mein altes Auto war größer und da war die Sicht an der Seite durch die Kopfstütze nicht ganz so eingeschränkt.

Umgang mit Zahlen

Mit Zahlen meine ich nicht, dass ich die kompliziertesten Gleichungen im Kopf ausrechnen kann (wobei ich alles bis % und Dreisatz schneller im Kopf ausrechne als andere mit dem Taschenrechner, worüber sich viele immer wundern), sondern das Merken und Beobachten von Zahlen.

Zahlenkombinationen kann ich mir ziemlich schnell und auch gut merken, so weiß ich bis heute sämtliche meiner bisherigen 4 Handynummern auswendig (und muss manchmal überlegen welche nun eigentlich meine aktuelle ist) und auch meine IBAN sowie die DHL Kundennummer sind in meinem Gedächtnis verankert. Fun fact: Als meine beste Freundin aus Gymnasiumszeiten ihr allererstes Handy bekam, konnte ich ihre Nummer nach nur einem Blick schon auswendig.

Der eigentliche Tick ist jedoch, dass ich täglich bis hin zu mehrmals am Tag wichtige Zahlen überprüfe, dazu gehören Pinterest Analytics, Google Analytics, Google Adsense und diverse Affiliate Programme. Es ist nicht einmal so, dass ich daraus dann irgendwelche Handlungen oder Änderungen für den Blog ableite, ich gehe einfach nur gerne sicher, dass z.B. mein Blog nicht gehackt wurde und es zu Zahleneinbrüchen kommt.

Was sind eure Ticks und Macken?

Liebe Grüße
signatur


Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

Avatar
Elke 9. Mai 2017 um 08:47 Uhr
Oje ich habe so viele Macken, die kann ich kaum hier alle aufzählen! ;););)
Reply
Avatar
Carry 10. Mai 2017 um 16:35 Uhr
Ich hätte auch noch viel mehr aufzählen können :D Aber ich hab mich für die 5 entschieden die mir manchmal echt Zeit (und je nachdem auch Nerven) rauben ^^
Reply
Avatar
Andrea 10. Mai 2017 um 15:27 Uhr
Deine Zahlenmacke find ich gut, ein wenig hab ich das auch, aber nicht so ausgeprägt. :D Liebst, Andrea
Reply
Avatar
Carry 10. Mai 2017 um 16:34 Uhr
Sei froh, das ist garnicht mal so witzig wenn man sich solche Dinge immer merkt und immer nach Zahlen gucken muss :D
Reply
Avatar
L♥ebe was ist 12. September 2018 um 00:44 Uhr
ein absolut genialer Beitrag! so offen und ehrlich gehen ja leider die wenigsten in der Öffentlichkeit um ;) einer meiner Ticks ist oft eine zu hihe Erwartungshaltung an andere – bei allen Dingen … das kann manchmal ganz schön nervig sein ;) liebste Grüße auch, ❤ Tina von liebewasist
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.