Rezept | Low Carb & High Protein Milchschnitten (nach Ben Sattinger)

5. Juni 2015

Es ist schon viel zu lange her, seit ich das letzte Mal gebacken habe. Dabei backe ich seit ein paar Jahren wirklich sehr sehr gerne, komme aber kaum dazu, denn wer soll das alles dann essen? Mir fällt es dann immer sehr schwer, standhaft zu bleiben und nicht zu viel zu naschen, was sehr schlecht ist wenn man abnehmen möchte ;)

Seit ich mich immer mehr für Fitness interessiere schauen mein Freund und ich uns immer öfters Fitness YouTuber an. So kam es, dass wir letzten Samstag mitbekamen, dass Ben Sattinger zwei Tage später ein Rezept für Low Carb Milchschnitten hochladen würde. Die ganze Zeit freute ich mich darauf und habe es letztendlich direkt am Tag darauf nachgebacken.

low-carb-high-protein-milchschnitte-1

Low Carb & High Protein Milchschnitten (nach Ben Sattinger)

Zutaten

Für den Teig:

  • 200g Light Frischkäse
  • 3 Eier
  • 15g Backkakao
  • 60g Schoko Whey

Für die Füllung:

  • 250g Magerquark
  • 30g Whey (Vanille, Kokos, Cookies..)
  • Süßstoff

low-carb-high-protein-milchschnitte-2

Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Die Eier trennen und in 2 unterschiedliche Schüsseln geben.
  3. Frischkäse, Backkakao und das Whey zum Eigelb geben und verrühren. Das Eiweiß steif schlagen. Den Eischnee anschließend in die andere Masse unterrühren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Ca. 9 Minuten backen. Falls es aufgeht einfach mit einem Zahnstocher aufstechen.
  5. Währenddessen die Zutaten für die Füllung miteinander verrühren.
  6. Wenn der Teig fertig ist das Blech aus dem Ofen nehmen und die Füllung auf einer Hälfte verteilen. Mit einem Messer eine leichte Sollbruchstelle in die Mitte der Oberfläche ritzen und die andere Teighälfte auf die erste Klappen ohne sie vom Backpapier zu lösen.
  7. Ist der Teig ein bischen abgekühlt könnt ihr das Backpapier lösen. Für die Unterseite einmal die komplette Schnitte drehen.
  8. Schmeckt gekühlt am besten!

Guten Appetit! :)

Nährwerte

Teilt man die große Schnitte in 8 Stücke ergeben sich pro Milchschnitte folgende Nährwerte:

  • 115 kcal
  • 3,4g Kohlenhydrate
  • 3,2g Fett
  • 17,8g Protein

Mein Schatz und ich haben unsere Milchschnitten schon längst verdrückt, sie waren einfach viel zu lecker. Zudem sind sie eine super Alternative zu den echten Milchschnitten und vor allem eine gesunde Süßigkeit um den süßen Zahn zu besänftigen.

Kennt ihr noch weitere tolle Low Carb, High Protein Rezepte?

Viele liebe Grüße,
signatur

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Avatar
Katrin 5. Juni 2015 um 11:10 Uhr
Hey … erst dachte ich „oh nein, das kannst du dir nicht angucken, dann möchtest du das auch machen und das hat wahrscheinlich hunderte von Kalorien“ … dann las ich weiter und jetzt bin ich begeistert. Ich habe nämlich gerade meine Ernährung umgestellt und achte jetzt sehr darauf, was ich esse. Habe natürlich trotzdem hin und wieder Appetit auf etwas Süßes und schaue dann, wie ich das auf eine gesunde Art löse. Das liest sich bei dir lecker und sieht auch lecker aus. Doofe Frage: Backkakao ist noch einmal etwas anderes als normaler? Und das mit dem Whey habe ich auch nicht verstanden. Kauft man das fertig oder sind es einfach die Sachen, die du in Klammern gesetzt hast?
Reply
Avatar
Carry 5. Juni 2015 um 12:46 Uhr
Hallo Katrin, vielen Dank für deinen Kommentar :) Also Backkakao ist etwas anderes als der „normale“, der ist nämlich ohne Zucker und daher gesünder und kalorienärmer :) Und Whey ist Proteinpulver, das gibt es je nach Firma in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Am liebsten bestelle ich es bei MyProtein :)
Reply
Avatar
Jule 5. Juni 2015 um 12:34 Uhr
Die Milchschnitten habe ich schon richtig oft gesehen, aber ich dachte immer, ach die sagen bestimmt alle nur, dass es schmeckt. Aber wenn du das so sagst, werde ich mich wohl doch mal dran trauen :D
Reply
Avatar
Carry 5. Juni 2015 um 12:46 Uhr
Hallo Jule, also es schmeckt nicht wie die „echte“ Milchschnitte, da sie ohne Zucker, Chemie und low carb ist. Das Ei schmeckt man etwas heraus, aber bei weitem nicht so wie man das von manch anderen High Protein Rezepten kennt :)
Reply
Avatar
Talasia 6. Juni 2015 um 23:17 Uhr
Uh, das klingt ja total lecker und wenns dann noch gesünder ist ^^ ich müsste mir mal mehr solcher Rezepte speichern. Wir wollen eigentlich auch etwas auf die Ernährung achten
Reply
Avatar
Denise 16. August 2015 um 12:47 Uhr
Tolles Rezept, würde ich gerne mal ausprobieren, aber dafür extra dieses Pulver kaufen seh ich eigentlich nicht ein. Gibt es da irgendwelche Alternativen? Liebe Grüße Denise
Reply
Avatar
Carry 18. August 2015 um 08:32 Uhr
Ich denke du könntest auch einfach Vanillepudding-Pulver nehmen :)
Reply
Avatar
Christina 17. Oktober 2018 um 22:00 Uhr
Ich hab sie heute gemacht, allerdings finde ich den Teig viel zu trocken. :( ansonsten ein sehr leckeres Rezept. Ich hatte nicht mehr so viel Magerquark und hab für die Füllung noch frischkäse light und skyr Natur mit reibgemischt und Flavdrops Vanille hinzugefügt. Habt ihr einen Tipp wie der Teig nicht so trocken wird? Habe mich genau an die Anleitung gehalten. Hatte auch schon gegoogelt und gelesen das man beim backen für Protein Pulver Joghurt oder so nehmen soll damit es fluffig und nicht trocken wird. Aber evtl habt ihr ja noch einen anderen Tipp. :) Liebe Grüße Christina
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.