Warum wir weniger Vorurteile haben sollten

Die Sache mit den Vorurteilen

8. März 2019

Vorurteile können schnell zu Problemen werden, und nicht selten entpuppen sie sich ohnehin als falsch. Daher habe ich mir schon vor langer Zeit vorgenommen, ohne Vorurteile das Leben zu bestreiten. Zwar gelingt mir das mal mehr und mal weniger gut, doch im Großen und Ganzen habe ich deutlich weniger Vorurteile als noch vor ein paar Jahren. Heute möchte ich euch von einem Erlebnis berichten, was zeigt, wie schnell sich ein Vorurteil als unbegründet entpuppen kann.

Warum wir weniger Vorurteile haben sollten
Warum wir weniger Vorurteile haben sollten

2017 stieg ich in Nürnberg in einen ICE nach Berlin ein und begab mich zu meinem reservierten Platz. Da laut Anzeige der Fensterplatz nicht reserviert war, setzte ich mich statt an den Gang dort hin. Kurz darauf kam ein junger Mann und wollte sich auf seinen ebenfalls reservierten Platz setzen. Da ich dachte, dass ihm der Fensterplatz gehörte, wollte ich mich schnell auf meinen eigentlichen Platz setzen.

Der Mann sagte daraufhin, dass ich das gar nicht müsse, da er ohnehin den Platz am Gang reserviert hatte. Nanu? Wir hatten also beide den selben Platz reserviert. Ein Gespräch mit der Zugbegleiterin ergab, dass unsere beiden Reservierungen korrekt seien und es wohl ein Fehler im System war.

Das Vorurteil

Währenddessen, sowie als er neben mir saß, fiel mir erst sein Aussehen auf. Er trug einen dicken braunen Wollpulli und eine alte Jogginghose, hatte zerzauste Haare, einen Bart der von Mario und Luigi aus den Nintendo-Spielen sein könnte. Insgesamt sah es einfach nicht aus als würde er auf Styling und Pflege achten. Natürlich nicht weiter schlimm, es machte nur den Eindruck.

Warum wir weniger Vorurteile haben sollten

Foto von Nathan Dumlao via Unsplash

Bei meinen vielen ICE Fahrten nach Berlin kam ich immer recht schnell mit den Leuten neben mir ins Gespräch, meist unterhält man sich dann über Berufe oder Belangloses wie z.B. Filme und Serien. Manchmal erhascht man auch zufällig einen Blick auf deren Laptop, weil sie gerade an etwas arbeiteten. So stellte ich auch schon fest, dass ich gerade neben einem Mitarbeiter von MyMüsli oder Shoop sitze.

Die Wendung

Auch mit meinem Sitznachbar kam ich mit der Zeit ins Gespräch. Er entpuppte sich als Stylist der sich gerade erst selbstständig gemacht hat aber schon davon leben konnte. Shootings auf Griechenland und in Mailand gehörten längst zu seinem Alltag dazu.

Ich war wirklich positiv überrascht! Nie wäre ich anhand seines Kleidungsstils, der Frisur und dem Bart darauf gekommen, dass er in der Modebranche arbeitet und noch dazu nicht gerade erfolglos ist. Da wurde mir wieder mal bewusst, wie schnell man Vorurteile aufgrund des Aussehens hat, und vor allem, wie schnell sich diese als falsch entpuppen!

Fazit

Merke: Urteile nie nach dem Äußeren! Man weiß nie was die Personen drauf haben oder wieso sie gerade so aussehen. Auch bestimmte Verhaltensweisen müssen nicht bedeuten, dass die Person diese stets an den Tag legt. Vielleicht hat sie aktuell ein Problem, wenn nicht sogar gerade ein akutes? Man unterschätzt und verurteilt die Menschen viel zu schnell! Ich meine hey, ich bin Beauty Bloggerin, aber dennoch auf Arbeit und im Alltag meistens ungeschminkt.

Wie geht ihr mit Vorurteilen um? Schafft ihr es, andere nicht zu schnell zu verurteilen?

Liebe Grüße
signatur

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

Avatar
Elke 8. März 2019 um 08:42 Uhr
Es ist menschlich nach ein paar Sekunden die Menschen in Schubladen zu stecken. Aber es gehört Grösse und Charakter dazu, die Schublade nicht zu schliessen, sondern erst mal nach zu denken. Vorurteile bringen meist nur Ärger und Enttäuschung. Dein Beitrag trifft die Sache daher ganz genau! Weiter so.
Reply
Avatar
Ann-Vivien 8. März 2019 um 11:16 Uhr
Das mit den Vorurteilen ist in jedem Fall so eine Sache. Ich werde auch oft falsch eingeschätzt, weil ich offensichtlich schnell mal arrogant wirke, weil ich das klassische Resting B*tch Face habe :D Ich versuche Menschen erstmal nicht in Schubladen zu stecken, auch wenn das natürlich nicht immer ganz so einfach ist :-) xx Ann-Vivien von annvivien.blog
Reply
Avatar
Busymamawio 8. März 2019 um 13:13 Uhr
Eine sehr interessante Ansicht hast du da liebe Carry! Ich versuche auch meist objektiv zu bleiben, aber leicht fällt mir das natürlich nicht. Viel zu schnell rutschen wir eben doch ins urteilen rein. Mein Mann trägt übrigens auch einen Vollbart. Daher weiß ich, dass dieser keineswegs ein Zeichen dafür ist, dass jemand nicht gepflegt ist. Ich selbst investiere in meine Haare weder so viel Zeit noch so viele Produkte wie er für seinen Bart. Viele Grüße Wioleta
Reply
Avatar
Carry 9. März 2019 um 07:59 Uhr
Bei dem Mann im Zug war das Vorurteil, dass er nicht so gepflegt ist ja eher vom Gesamteindruck her gekommen, nicht wegen dem Bart :)
Reply
Avatar
Jessica 8. März 2019 um 16:50 Uhr
Ja, da hast du recht. Auch ein Stylist fällt morgens eben manchmal einfach nur aus dem Bett. :D
Reply
Avatar
Who is Mocca? 8. März 2019 um 18:22 Uhr
Urteile nie nach dem Äußeren – das ist so wahr. Mache ich ohnehin nicht, denn wie auch deine Geschichte zeigt, weiß man nie was dahinter steckt und welche Möglichkeiten und Optionen sich damit auch für einen selbst entpuppen können! Liebe Grüße, Verena von whoismocca
Reply
Avatar
Carina 8. März 2019 um 18:25 Uhr
Don't judge a book by its cover – dieser Spruch (und auch Songtext) könnte nicht wahrer sein. Natürlich machen Kleider auch Leute, aber man sollte wirklich nicht nur nach dem Äußeren gehen. Ich kenne einen jungen Mann, der prinzipiell in T-Shirt und Jeans herumläuft hat ein extrem erfolgreiches Startup gegründet. Würde man ihm nicht zutrauen, wenn man ihn so ansieht. Also – hinter das Äußere schauen und nicht zu vorschnell urteilen. Das glaube ich sollten wir uns alle zum Credo machen. LG Carina
Reply
Avatar
Tina 8. März 2019 um 18:43 Uhr
Ich mach mir eigentlich keinen Kopf darüber wie andere aussehen oder welchen Job sie haben, ob sie überhaupt einen Job haben. Danach urteile ich nicht. Allerdings bilde ich mir während einer Unterhaltung schnell ein Urteil über den Charakter. Manchmal zu schnell.
Reply
Avatar
Avaganza 8. März 2019 um 22:02 Uhr
Selbst als Psychologin bin ich vor Vorurteilen nicht gefeit und muss auch immer aufpassen, mein Gegenüber "nicht in Schubladen" zu stecken. Aber wenn man anderen Menschen neutral gegenüber steht klappt das ganz gut!
Reply
Avatar
Petra Kirschblüte 8. März 2019 um 22:09 Uhr
Ohja ich erwische mich oft auch, zu schnell bzw. voreilig zu "urteilen". Versuche mich aber zu bessern. Hatte schon viele Begegnungen, die sich dann ganz anders rausgestellt haben, als zuerst gedacht, man darf echt nicht nach dem Äußeren gehen!!! Danke, dass du mich wieder daran erinnert hast! LG Petra
Reply
Avatar
Familie_testet 9. März 2019 um 06:38 Uhr
Die guten Vorurteile immer. Ich Vorurteile keine Menschen, denn hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte die keiner kennt und wir dürfen einfach nicht mehr so schnell urteilen! Leider ist aber die Menschheit so, das man sofort nach dem äußeren Urteilt, bevor man ihm eine Chance gibt ihn kennenzulernen. Liebe Grüße Melanie
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.