Mary Kay Cleansing Brush & TimeWise 3-in-1 Reinigungslotion

2. Februar 2017

Vor einiger Zeit erreichte mich unerwarteterweise ein Päckchen von Mary Kay, darin enthalten war nicht nur ein süßes Kosmetiktäschchen das von der Form her perfekt für Stifte geeignet ist und somit direkt zweckentfremdet wurde, sondern auch eine der momentan generell angesagten Cleansing Brushes sowie eine passende Reinigungslotion aus der TimeWise Linie.

Cleansing Brushes, auch genannt Gesichtsbürsten, sind ja seit einiger Zeit total angesagt. Aus Kostengründen habe ich mir jedoch nie eine gekauft, sie sind doch meist ziemlich teuer und zudem muss auch regelmäßig der Kopf ausgetauscht werden. Da kam mir die Gelegenheit gerade recht, die Reinigungsbürste von Mary Kay testen zu dürfen und mir mein eigenes Bild zum Thema Cleansing Brushes machen zu können.

Inzwischen gibt es eine neuere Version oder zumindest eine andere Farbvariante, diese kostet laut Online Shop 59€, die Ersatzköpfe im Zweier-Set 16€, die Mary Kay Produkte könnt ihr auch bei Amazon* bekommen.

Mary Kay Cleansing Brush & TimeWise 3-in-1 Reinigungslotion

Die Geschwindigkeit der Bürste lässt sich in zwei verschiedene Stufen einstellen, je nachdem wie intensiv man es möchte – oder auch wie viel „Schmerz“ man aushält. Denn ich muss sagen, das Gefühl während der Anwendung finde ich nicht gerade angenehm. Ich würde nicht sagen, dass die Borsten kratzen, aber weich sind sie auch nicht wirklich, obwohl sie sich vorher eigentlich weich angefühlt haben.

Die Bürste liegt gut in der Hand und lässt sich auch problemlos über das Gesicht führen. Hier sollte man jedoch unbedingt die Augenpartie aussparen, hier ist die Bürste richtig unangenehm und die Haut wird so richtig mitgezogen. Sehr unvorteilhaft wenn man erste Fältchen vermeiden oder wenigstens hinauszögern will.

Mary Kay Cleansing Brush

Während der Anwendung merke ich richtig, wie das Reinigungsprodukt in die Haut eingearbeitet und Schmutz gelöst wird. Die Bürste bzw. der leichte Schaum darauf wird daher leicht gräulich, denn selbst Make up Rückstände lösen sich nun richtig.

Irgendwie kommt es mir immer so vor, als würde ich nach der Anwendung länger zum Abwaschen des Reinigungsproduktes brauchen. Das ist aber entweder nur Einbildung oder liegt daran, dass ich das Produkt viel mehr verteile und dann auch gründlicher abwaschen muss. Doch letztendlich kommt es ja nur auf das Ergebnis an und das gefällt mir wirklich gut.

Die Haut fühlt sich absolut sauber an, man fühlt richtig wie sämtliche Schmutz- und Make up Reste entfernt wurden und die Haut nun frei atmen kann. Ein wenig spannt meine Haut nach der Anwendung, aber da sie durch die Cleansing Brush wirklich gründlich gereinigt wurde stört mich das nicht weiter, da ich sowieso im Anschluss an die Reinigung stets eine Creme auftrage.

Mary Kay TimeWise 3-in-1 Reinigungslotion

Von der TimeWise Reinigungslotion war ich dafür nicht ganz so begeistert. In Anwendung mit der Cleansing Brush ist sie gut, was jedoch eher am Hilfsmittel liegt. Alleine angewendet entfernt sie jedoch trotz der kleinen Peelingkörnchen nicht den kompletten Schmutz bzw. Make up Reste, und da sind mir dann 32€ für eine Tube definitiv zu teuer.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich zwar von der Cleansing Brush überzeugt bin, aber der ganze Prozess dauert mir morgens im Bad dann doch irgendwie zulange. Je nachdem wie meine Haut sich anfühlt oder ob ich denke, dass ich noch Make up Reste im Gesicht habe, ergänze ich meine Reinigungsroutine am Abend mit ihr.

Benutzt ihr eine Cleansing Brush für die Gesichtsreinigung? Welche könnt ihr empfehlen?

Liebe Grüße
signatur


Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

Avatar
Elke 2. Februar 2017 um 10:53 Uhr
Ich benutze keine Cleansing brush. Mir dauert dies auch morgen zu lange u außerdem sind die wirklich nicht ganz billig.
Reply
Avatar
Lisa 5. Februar 2017 um 17:07 Uhr
Also ich benutze gerne die Philips VisaPure und bin wirklich zufrieden mit ihr. Ich habe lieber einmal etwas mehr investiert und habe dafür eine sehr gute Qualität. Und auch bereits nach 3 Jahren funktioniert sie noch einwandfrei. Meiner Meinung nach sollte jede Frau zumindest einmal eine Gesichstsreinigungsbürste versuchen und es dann selbst für sich entscheiden. Ich kann es allerdings nur jedem weiterempfehlen :) Gruß Lisa
Reply
Avatar
Valerie 20. Dezember 2017 um 13:11 Uhr
The skin feels completely clean, you really feel that all the dirt and make-up remnants have been removed and the skin can now breathe freely.
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.