Nagellackentferner im Vergleich

27. Dezember 2014

Vor einiger Zeit ging mein letzter essence Nagellackentferner zur Neige und da ich seit meinem Studium mir regelmäßig die Nägel lackiere, musste auch schleunigst für Nachschub gesorgt werden.

Jedoch war ich relativ planlos, welchen ich mir nun kaufen sollte. Zum einen reizten mich die Döschen mit enthaltenem Schwämmchen, zum anderen wollte ich auch einen „normalen“ testen. Zudem brauchte ich einen Korrekturstift, da ich einfach zu grobmotorisch für sauberes Lackieren bin :D

Anna empfahl mir dann letztendlich den Nagellack-Entferner von ebelin sowie den Color Correcting Pen von P2, welche ich mir dann auch beide kaufte. Von den Döschen riet sie mir zwar ab, dennoch wollte ich mir mein eigenes Bild verschaffen und griff hier zur acetonfreien Variante von ebelin.

Seitdem ist nun einige Zeit vergangen und ich habe alle drei ausgiebig getestet, sodass ich euch nun meine Meinung zu allen dreien mitteilen möchte :)nagellackentfernervergleich1

ebelin Nagellack-Entferner Express – acetonfrei, mit integriertem Schwamm

nagellackentfernervergleich2Herstellerversprechen:

„Schnell, praktisch und einfach anzuwenden. Mit integriertem Schwamm, daher ohne Wattepad anzuwenden. Hochwertige Rezeptur, von Kosmetikerrinen und Nagelstudios getestet. Sanft zu Nägeln und Haut. Mit wertvollem Reiskeimöl und angenehmem Duft. Entfernt auch Farb- und Effektlacke.“

Zwar ist dieser Nagellackentferner bei 1,99€ für 75ml verhältnismäßig teuer, aber dennoch gehört er zu meinen liebsten Entfernern. Dadurch, dass er acetonfrei ist, werden Nägel und Haut nicht so extrem angegriffen wie bei ähnlichen Produkten. Zudem ist der Geruch nicht so streng und beißend wie ich es erwartet habe.

Die Anwendung ist wirklich simpel – Finger in das Schwämmchen stecken, 2-3 mal drehen, fertig. Anschließend wasche ich meine Hände gründlich und creme sie noch mit leichter Pflege ein. Meine Nägel werden problemlos und äußerst gründlich sauber, selbst „schwierige“ Stellen werden erreicht. Das einzige Problem ist lediglich bei Glitzerlacken, vor allem beim „Pinking about you“ Topcoat von essie. Da bleiben öfters einmal Glitzerpartikel etc. zurück, welche ich dann mit einem Wattepad entfernen muss. Ansonsten habe ich hier absolut nichts auszusetzen.

Gelegentlich habe ich nach der Anwendung Rückstände früherer Entfernungen an den Fingern. Da ich meine Hände sowieso jedes Mal wasche, stört mich dies nicht weiter. Ein weiterer Pluspunkt: Es brennt nicht an kleineres Läsionen am Nagelbett :)nagellackentfernervergleich3

ebelin Nagellack-Entferner mit fruchtig-frischem Duft

nagellackentfernervergleich4

Herstellerversprechen:

„Entfernt Nagellack schnell und gründlich, auch dunkle und Effektlacke. Mit fruchtig-frischem Duft.“

Als zweites habe ich den Standard Nagellack-Entferner von ebelin mit dem fruchtig-frischen Duft getestet, welchen es für 0,65€ bei 125ml Inhalt bei dm gibt. Im Verhältnis gesehen ist er absolut unschlagbar, doch wenn man die Schnelligkeit bei Entfernern mit Schwamm gewohnt ist, kann es einem schon mal zu lange dauern.

Die Reinigungswirkung ist für solch einen Entferner dennoch sehr gut. Der Lack verschwindet schnell und gründlich, ohne längeres Reiben oder einwirken auf den Nägeln. Der Duft ist zwar strenger als bei acetonfreien Entfernern, aber es gibt weitaus schlimmere Produkte bei der Konkurrenz, nach der Anwendung verfliegt er jedoch schnell und zurück bleibt der versprochene fruchtig-frische Duft der mich ein wenig an Mandeln erinnert.

Auch hier verhalten sich Glitzerlacke etwas hartnäckig, lassen sich aber schneller und einfacher entfernen als bei Nagellackentfernern mit integrierten Schwämmchen, weshalb ich ihn in solchen Fällen meist als 2. Schritt verwende.nagellackentfernervergleich5

P2 color correcting pen mit Grapefruit-Aroma

nagellackentfernervergleich6Herstellerversprechen:

„Mit dem acetonfreien Color Correcting Pen können Lackierfehler leicht ausgebessert und präzise entfernt werden. Der Stift mit pflegendem Jojobaöl enthält drei Ersatzminen und erfrischt mit einem angenehmen Grapefruit-Duft. Für alle Nageltypen und Kunstnägel geeignet.“

Der Color correcting pen von P2 enthält insgesamt 4 Spitzen bei einem Preis von 2,65€. Diese sind vorne abgeflacht, sodass man damit auch zu den schwierigsten Winkeln und Stellen am Nagel gelangen kann.

Vom Geruch her soll die acetonfreie Lösung nach Grapefruit riechen, ein bischen kann man dies auch wahrnehmen, jedoch dominiert hier eindeutig der Duft eines Nagellackentferners. Hat sich dieser nach der Anwendung verflüchtigt, bleibt eine leichte Geruchsnote von Grapefruit zurück.

Mit dem Ergebnis des Color correcting Pens bin ich absolut zufrieden, übermalte Ränder bzw. Farbe werden problemlos und schnell entfernt. Die Minen werden zwar verfärbt, lassen sich jedoch teilweise mit einem Wattepad oder Kosmetiktuch reinigen, etwas Farbe bleibt jedoch immer zurück. Nach mehrmaliger Anwendung beginnen die Minen auch leicht auszufransen, büßen jedoch damit nur kaum merklich an Präzision ein.

Insgesamt bin ich sehr froh, mir diesen Korrekturstift gekauft zu haben. Mit Wattestäbchen und Nagellackentferner war die Korrektur des Nagellacks immer sehr aufwändig, hiermit ist es deutlich einfacher und schneller. Meist nehme ich ihn sogar mit in die Uni und erledige dies dort schnell, da ich meine Nägels meist abends lackiere und erst vollends trocknen lassen möchte.

Welcher Nagellackentferner ist euer liebster?
Oder greift ihr auch, so wie ich, je nach Bedarf zu einem anderen?

Liebe Grüße,
signatur

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Avatar
Isabell 2. Januar 2015 um 13:37 Uhr
Ich habe auch beide Entferner (außer den Pen) zuhause und liebe beide! Dieses Reinsteck-Ding für „normale“ Lacke und den klassischen mit Aceton für Härtefälle. :)
Reply
Avatar
Evy 4. Januar 2015 um 10:38 Uhr
Ich wusste gar nich, dass Korrekturstifte so gut sind :-) Ich belasse es meistens beim guten alten Wattepad und Entferner – die Entfernerbox sieht cool aus, aber das ist mir nicht unweltfreundlich genug, weil Rückstände übrig bleiben und man die ganze Fingerkippe eintunkt. Acetonfreie Lackentferner habe ich mal probiert und nutze sie weiter, aber ich konnte keinen Unterschied feststellen – meine Nägel sind ok :-)
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.