Carrera Glätteisen No 534

Ein neues Glätteisen musste her: Das Carrera Glätteisen No 534

13. Oktober 2018

Manchmal schiebe ich (Neu-) Anschaffungen eine ganze Zeit lang vor mir her, entweder weil ich gerade keine Lust habe mir Gedanken zu machen, welches Modell genau ich mir zulegen will, oder aber weil ich auf andere Dinge spare. Ersteres war der Grund, weshalb ich mir über Monate hinweg kein neues Glätteisen zulegte und das obwohl mein altes Rowenta Glätteisen gar nicht mehr so richtig funktionierte. Inzwischen habe ich mir ein neues Glätteisen gekauft, das Carrera Glätteisen No 534, und möchte es euch hier näher vorstellen.

Darauf aufmerksam geworden bin ich übrigens, als ich mir einen Abend lang Zeit nahm, nach den verschiedensten Glätteisen sowie dazugehörigen Testberichten zu googeln. Dabei wollte ich keines der Standard Glätteisen von denen man überall liest, meist kam ich mit denen eh nicht so richtig zurecht. Mein ghd Glätteisen aus der Midnight Collection hab ich damals sogar ziemlich schnell wieder verkauft, da mochte ich mein Rowenta SF 7225 Haarglätter Double Liss einfach doch deutlich lieber. Auf glätteisen.info stieß ich dann über den Bericht über die besten Glätteisen sowie den Testbericht zum Carrera Glätteisen No 534. Da ich mit dem Carrera Lockenstab No 537 schon so zufrieden war, bestellte ich mir das Glätteisen No 534 für knappe 70€ direkt bei Amazon* :)

Carrera Glätteisen No 534

Carrera Glätteisen No 534

Herstellerversprechen

Ist Ihr glattes Haar zu glatt? Sind Ihre Locken zu lockig? Wir haben dazu zwar keine Meinung, aber das ideale Tool zum Gegensteuern. Mit federnd gelagerten Stylingplatten, permanenter Ionen-Funktion und sogar mit einem Boost-Modus zur Schnellaufheizung. Ja, auch wir haben es nicht so mit der Geduld. Wenn Sie wollen, dass sich Ihr Haar endlich Ihrem Willen fügt, müssen Sie sich wohl mal einen Haarglätter kaufen. Nehmen Sie lieber einmal einen Vernünftigen anstatt immer wieder einen Günstigen.“

Technische Daten

  • Abgerundete Stylingplatten mit 110 mm Länge und 25 mm Breite
  • Platten versetzt mit Arganöl & Keratin
  • Ionengenerator für permanente Ionisierungsfunktion
  • Temperatur in 10-Grad-Schritten einstellbar von 140 bis 220 °C
  • Beleuchtetes LED-Display mit digitaler Temperaturkontrolle
  • Schnellaufheizung in 30 Sekunden durch Boost-Funktion
  • Überhitzungsschutz
  • Sicherheits-Abschaltautomatik nach 30 Min.
  • 360°-Kabeldrehgelenk
  • inklusive hitzebeständiger Aufbewahrungstasche
Carrera Glätteisen No 534

Carrera Glätteisen No 534

Der erste Eindruck

Das Carrera Glätteisen No 534 kommt in einer schwarzen, aufklappbaren Schatulle daher, um die ein dünner weißer Karton gewickelt ist. Dieser schützt nicht nur davor, dass die Lasche einfach aufklappt, er enthält zudem auch noch sämtliche Angaben zu Produkt und Hersteller. Öffnet man die Schatulle, so sieht man direkt auf den ersten Blick das Glätteisen sowie ein weiterer Karton – mit Aussparung in Größe des Glätteisens, das kurz und knapp auf den ersten Blick erkenntlich macht, wo sich am Glätteisen welches Detail oder Funktion befindet.

Das Carrera Glätteisen No 534 selbst ist dunkelgrau und schlicht, vom Hersteller beschrieben als Graphitgrau und Titanium und sieht sehr edel aus. Es liegt gut in der Hand und ist auch nicht zu schwer, es fühlt sich wirklich gut an und hat auch eine gute Haptik.

Am Ende des Glätteisens befindet sich die Verriegelung, mit der man das Glätteisen öffnen aber auch geschlossen halten kann. Die Knöpfe zum An- und Ausschalten sowie zur Einstellung der Temperatur befinden sich auf der Innenseite. Das Display zeigt die eingestellte Temperatur sowie die eventuell eingestellte Boost-Funktion an.

Die Heizplatten des Glätteisens besitzen eine Keramikbeschichtung, die das Haar schützen soll. Zudem sind Keratin und Arganöl enthalten. Ersteres versorgt die Haare mit Proteinen, das Arganöl soll die Oberfläche regenerieren und dafür sorgen, dass das Haar weich und elastisch ist und bleibt.

Carrera Glätteisen No 534

Carrera Glätteisen No 534

Anwendung

Nachdem man das Glätteisen an den Strom angeschlossen und entriegelt hat, kann man nach dem Einschalten auch schon die Temperatur einstellen. Hat man keine Zeit um das Aufheizen abzuwarten, so kann man auch einfach den Boost-Knopf drücken, womit das Glätteisen innerhalb von 30 Sekunden auf ca 180°C aufgeheizt wird. Ansonsten lassen sich die Stufen in 10-Grad Schritten von 140° bis 220°C regulieren.

Das ist vor allem deshalb wichtig, weil die Haarstruktur ist bei jedem unterschiedlich ist und auch so behandelt werden sollte. Bei dünnem Haar sollten Temperaturen zwischen 140°C und 150°C gewählt werden, bei normalem Haar 160°C bis 190°C und dickes Haar dagegen verträgt auch Temperaturen über 200°C. Natürlich ist es aber nur von Vorteil, auch wenn man keine dünnen Haare hat die niedrigeren Temperaturen auszuwählen ;)

Die eigentliche Anwendung des Glätteisens ist spielend einfach. Nachdem ich meinen Hitzeschutz aufgesprüht habe und er einwirken konnte, nehme ich nach und nach die einzelnen Haarsträhnen und glätte sie. Je nachdem wie schnell ich hinuntergleite genügt sogar eine einzelne Anwendung pro Strähne, bis sie richtig glatt ist.

Carrera Glätteisen No 534

Carrera Glätteisen No 534

Ergebnis

Das Ergebnis mit dem Carrera Glätteisen No 534 gefällt mir richtig gut! Meine Haare sind nach der Anwendung nicht nur vollkommen glatt und haben einen wunderschönen Glanz, sondern fühlen sich auch noch total weich an – was wohl dem Keratin sowie dem Arganöl zu verdanken ist.

Ob diese beiden Stoffe jedoch wirklich bemerkbar etwas bringen oder ob die Haare nicht so oder so nach der Anwendung so weich wären, kann ich an dieser Stelle natürlich nicht sagen. Was ich jedoch sagen kann ist, dass meine Haare selbst nach regelmäßiger Anwendung nicht spröde oder angegriffen aussehen.

Carrera Glätteisen No 534

Carrera Glätteisen No 534

Fazit

Das Carrera Glätteisen No 534 kann ich euch uneingeschränkt weiterempfehlen. Es sieht nicht nur sehr edel aus und liegt auch sehr gut in der Hand, sondern ist wunderbar einfach in der Anwendung und zaubert richtig tolle, glatte und glänzende Haare. Da bin ich immer wieder gerne bereit, 70€ für ein Glätteisen auszugeben – es muss eben nicht immer ghd & Co sein ;)

Verwendet ihr ein Glätteisen und könnt vllt sogar eines empfehlen? Lasst es mich wissen :)

Liebe Grüße
signatur


Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Avatar
Annette 13. Oktober 2018 um 10:33 Uhr
Mit meinen kurzen Haaren brauche ich ja so ein Glätteisen nicht. Aber meine Mitarbeiterin sucht gerade ein neues. Werde Ihr den Blogartikel senden. Alles Liebe Annette
Reply
Avatar
Ina 13. Oktober 2018 um 10:37 Uhr
Eins der Dinge die ich sogar nicht brauche, denn bei einer Haarlänge von nur wenigen Zentimetern, braucht es kein Glätteisen! Ich werde deinen Tipp aber mal an meinen Töchter weitergeben, die haben neulich eins gesucht. LG aus Norwegen Ina
Reply
Avatar
Elke 13. Oktober 2018 um 11:14 Uhr
Ich hab noch nie ein Glätteisen verwendet. Bin da eher der „ ich will Locken haben“ Typ! Aber toll, dass Du ein gutes Produkt gefunden hast.
Reply
Avatar
Mo 13. Oktober 2018 um 11:23 Uhr
Liebe Carry, mein Glätteeisen ist eins von einer No – Name Firma. Das habe ich mit gekauft, weil ich von Glätteeisen null Ahnung hatte und erst einmal austesten wollte, wie geschickt ich mit dem Umgang dieses Gerätes bin. Normalerweise verwende ich sowas gar nicht, aber die Frisur die mir meine Frisörin vorgeschlagen hatte, machte dies notwendig. Mittlerweile bin ich darin geschickter und schon auf der Suche nach einem neuen Gerät. Daher kommt mir dein Beitrag super gelegen. Vielen Dank für deinen Bericht. Liebe Grüße, Mo
Reply
Avatar
L♥ebe was ist 13. Oktober 2018 um 15:59 Uhr
tolle, dass du so zufrieden mit deiner neuen Errungenschaft bist :) bisher konnte ich mit Glätteisen (genauso wie Lockenstäben) leider nicht so viel anfangen … ws ist mein Haar einfach zu fein oder aber ich habe noch nicht das richtige probiert ;) liebste Grüße auch, ❤ Tina von liebewasist
Reply
Avatar
Katharina 13. Oktober 2018 um 17:39 Uhr
Ich benutze kein Glätteisen weil ich immer dachte, dass sie schlecht für die Haare sind. Locken habe ich mir aber eigentlich immer gewünscht ( auch wenn ich damit wahrscheinlich seltsam aussehen würde). Schön zu sehen, dass dieses Glätteisen die Haare nicht sichtbar schädigt =)
Reply
Avatar
Bea 13. Oktober 2018 um 18:53 Uhr
Ich selbst brauche ja kein Glätteisen bei meinem Pixie, aber meinen Freundinnen werde ich das empfehlen, denn die jammern immer über ihre Glätteisen, die freuen sich sicher über den Tipp. Danke dafür. Lieben Gruß, Bea
Reply
Avatar
Christine Stark 13. Oktober 2018 um 18:56 Uhr
Ich überlegen schon lange, ob ich mir ein Glätteisen zulegen soll. Ich habe aber immer Angst, dass ich bei meinen dicken Haaren schnell die Lust am Glätten verliere und dann "halb geglättet" herumlaufe, weil ich schlicht zu faul bin, den Rest auch noch zu machen. Ich hab mir eine Glättbürste angeschafft – die jetzt in irgendeiner Schublade vor sich hinstaubt. Liebe Grüße, Christine
Reply
Avatar
Salvia von Liebstöckelschuh 13. Oktober 2018 um 19:53 Uhr
Ich wusste ja gar nicht, dass es von Carrera auch Glätteisen gibt! Sieht auf jeden Fall ganz stylish aus, aber ich verwende keine Glätteisen. Das höchste der Gefühle fürs Hairstyling ist bei mir der Fön, aber auch nur in der kalten Jahreszeit. Ansonsten reicht mir die Bürste ;) Viele Grüße Salvia von Liebstöckelschuh
Reply
Avatar
Marie-Theres Schindler 13. Oktober 2018 um 22:34 Uhr
Hey, ein sehr interessanter Beitrag! Ich selbst besitze ein Glätteisen von ghd und verwende es gerne zum Locken machen. Da hat ja jeder so seine Vorlieben. :-) Mir ist immer wichtig, dass es schnell aufheizt. Liebe Grüße, Marie
Reply
Avatar
Janine 15. Oktober 2018 um 17:14 Uhr
Hui Carrera klingt wie meine Autorennbahn, die ich als Kind im Wohnzimmer verteilt habe.. Sicher ein schnelles Gerät ;) Sieht auch sehr schön aus, aber um Deine Frage zu beantworten: Nein, ich verwende kein Glätteisen, hab von Natur aus Spaghettihaare ;) Liebste Grüsse Janine von vivarubia/
Reply
Avatar
Dorie 16. Oktober 2018 um 22:39 Uhr
Wow, was die Teile mittlerweile alles können. Ich bräuchte auch mal ein neues, mein aktuelles hat einen Kabelbruch, den ich provisorisch repariert habe und es hat genau 2 Funktionen: An und Aus ;D Behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf, wenn ich dann doch mal ein neues kaufe :9 Liebe Grüße Dorie von thedorie
Reply
Avatar
paloma 23. Oktober 2018 um 22:29 Uhr
Ich mag Karmin Glätteisen.
Reply
Avatar
tani4ka 30. Oktober 2018 um 17:05 Uhr
Ich benutze schon seit Jahren mein GHD Glätteisen und mich konnte bislang kein anderes überzeugen, aber dein Testbericht hört sich echt vielversprechend an. VG tani4ka
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.