Grillwochen | Meine Must Haves für ein vegetarisches Grillvergnügen

5. August 2015

Aktuell finden in Zusammenarbeit mit ein paar Bloggern und Youtubern die Grillwochen statt, zu deren Anlass wir Rezepte, Getränke, Dekorationen uvm. mit euch teilen. Heute bin ich an der Reihe und ich zeige euch, was meine Must Haves für ein vegetarisches Grillvergnügen sind.

Wie ihr wisst, ernähre ich mich seit längerem nun schon vegetarisch und da ich Schafskäse und Fake-Fleisch mit der Zeit nicht mehr grillen sehen konnte, mussten Alternativen her. Mit der Zeit entwickelte sich eine gewisse Routine, was bei mir auf keinen Fall auf dem Teller fehlen darf, diese Sachen stelle ich euch nun heute vor.

grillwochen-blogparade-kaese-griller-tzaziki

Meine Must Haves für den perfekten Grillabend

Was bei mir immer auf den Grill kommt – Käsegriller von Hochland

hochland-kaese-griller-klassik

Käsegriller „Klassik“ von Hochland

Als Teenager habe ich nur noch Würstchen gegessen, Steak und andere Arten von Fleisch kamen mir beim Grillen nie auf den Teller. Da Schafskäse und Fake-Fleisch schnell langweilig wurden bin ich mittlerweile zu den Käsegrillern von Hochland übergegangen. Diese sind komplett ohne Fleisch und enthalten auch kein Weizen- oder Sojaeiweiß wie man es von anderen vegetarischen Produkten kennt, sondern sind sozusagen Käsewürstchen aus Käse.

Die Käsegriller von Hochland schmecken wirklich super lecker, selbst mein Freund mag sie sehr. Lediglich wenn man davon ausgeht, dass sie als Ersatz für Bratwürstchen dienen und nach Fleisch schmecken sollen, wird man enttäuscht – schießlich ist auch nichts enthalten, was diesen Geschmack imitieren soll, zum Glück ;)

Normalerweise mag ich meist Produkte mit Kräutern lieber, sei es Frischkäse mit Kräutern oder Kräuterquark, doch die Käsegriller „Kräuter“ finde ich nicht ganz so hervorragend wie die Klassik-Variante.

Meine liebsten Dips

rezept-tzaziki-zaziki-minzjoghurt

Zaziki & Minzjoghurt

Herkömmliche Grillsoßen enthalten meist Unmengen an Zucker, Konservierungsstoffen etc. In 9 von 10 Fällen versuche ich dies zu vermeiden und mache mir daher meine Dips selbst. Mit meinem Zaziki konnte ich schon mehrere Leute begeistern und er wird immer wieder für Grillabende gewünscht und da meine Minzpflanze auf dem Balkon wuchert, gibt es auch immer öfter selbstgemachten Minzjoghurt :)

Zutaten für das Zaziki:

  • 500g Joghurt
  • 1/2 Gurke
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Essig (alternativ Zitronensaft)
  • Salz, Pfeffer

Gurke klein schneiden oder raspeln, die Knoblauchzehen ebenfalls klein hacken oder pressen. Alles miteinander verrühren und für ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zutaten für den Minz-Joghurt:

  • 250g Joghurt
  • eine Hand voll Minze
  • etwas Essig (alternativ Zitronensaft)
  • Salz, Pfeffer

Minze klein schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten verrühren. Die Mischung ebenfalls ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Gegrillter Nachtisch? Die gegrillte Banane mit Schokolade

rezept-gegrillte-banane-schokolade

Gegrillte Bananen mit Schokolade

Lange Zeit bin ich nie auf die Idee gekommen, zum Grillen noch einen Nachtisch zu servieren. Ich fand es irgendwie nie passend, die ganze Zeit Gegrilltes zu essen (außer Salate und Soßen ;) ) und dann mit einem Nachtisch aus dem Kühlschrank weiterzumachen.

Im Internet stieß ich dann auf die wundervolle Idee, Bananen einfach in der Schale zu grillen. Noch besser werden sie, wenn man die Schale oben etwas einschlitzt und dann ein paar Stücke Schokolade hineinsteckt. Das ganze dann entweder auf die noch heißen Kohlen oder auf das Grillrost legen bis die Schokolade geschmolzen ist und blubbert.

Was gehört für euch zu einem perfekten Grillabend? Was darf auf keinen Fall fehlen?

Liebe Grüße,
signatur

Anzeige

Könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Avatar
Hanna 5. August 2015 um 12:38 Uhr
Das mit den Bananen ist ja mal einer mega gute Idee. Jetzt will ich grillen und das ausprobieren. :D Die Käsegriller mag ich leider gar nicht, aber dafür liebe ich den Haloumi Grillkäse :) Liebe Grüße, Hanna von Written In Red Letters
Reply
Avatar
Tatjana Sprenger 5. August 2015 um 15:19 Uhr
Das mit der Banane muß ich auch mal ausprobieren! Am Wochenende wird wieder gegrillt :) Sonnige Grüße Tatjana
Reply
Avatar
Lisa 5. August 2015 um 16:58 Uhr
Bin wirklich begeistert von diesem Post! So viele bunte Ideen! Vor allem den Minzjoghurt werde ich mal ausprobieren. Bei Tzatziki mache ich persönlich immer noch mehr Gurke rein. Aber das mag ja jeder anders :) Die Käsegriller stehen ab sofort auch auf der Einkaufsliste ;) Ich bin ansonsten eher der klassische Grillfreund. Kartoffelsalat, Würstchen, Hühnchen oder Putenfleisch. Und natürlich Baguette und Dips & Kräuterbutter – selbstgemacht versteht sich! Liebe Grüße Lisa
Reply
Avatar
Lisa von TBI 6. August 2015 um 20:45 Uhr
Die Käsegriller finde ich ja auch total lecker. Sehr schöne Ideen – auf Minzjoghurt wäre ich jetzt nicht gekommen. :) Liebe Grüße, Lisa
Reply
Avatar
Slunicko 30. August 2015 um 18:11 Uhr
Die Käsegriller kenne ich leider nicht – klingen aber sehr lecker. Die Schokobanane hat meine bessere Hälfte mr als Überraschung nach unserem letzten Grill-Abend serviert… Kam sehr gut an. :-) Liebe Grüsse aus Zürich, Slunicko
Reply
Avatar
Vanessa 29. September 2016 um 20:50 Uhr
Sieht sehr gut aus! Wird ausprobiert. LG Vanessa
Reply

Leave a Comment

Ich habe die Datenschutzbestimmung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar sowie Zeitstempel des Kommentars und ggfs. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden – Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.